Samstag, 11. Februar 2012

Gegen die Kälte


Das beste Essen bei diesem kalten Wetter ist eine leckere Suppe. Mein definitiver Favorit: Karotten-Linsen-Suppe mit einem Hauch von Curry. Natürlich vegan. Heiß in einen Teller füllen. Einen Klecks Sojajoghurt in der Mitte platzieren und ein nettes Muster zaubern.


Schnell noch ein paar gebratene Tofuwürfel und geröstete Sonnenblumenkerne darübergestreut.

Fertig!

Sehr einfache und schnelle Suppe - und perfekt für den Winter, wenn sich im Gemüsefach mal wieder nur Karotten finden.

Wer Lust hat, es nachzukochen - hier kommt das Rezept:

Zutaten für die Suppe:
125 g rote Linsen
350 g Karotten
2 Zwiebeln
250 g Tomatenmark oder gehackte Tomaten aus der Dose
2 Knoblauchzehen.
ca. 800 ml Gemüsebrühe


Zum Abschmecken und Verfeinern:
1/4 l Sojamilch, etwas Margarine oder Butter (Alsan), Kreuzkümmel, Koriander, Chili, Kurkuma, etwas Zitronensaft


Gemüse klein schneiden, alles zusammen in einen Topf geben und so lange köcheln lassen, bis die Karotten weich genug sind, dass man sie pürieren kann. Wenn man merkt, dass die Suppe noch zu dick ist, kann man nach Bedarf noch Gemüsebrühe oder Tomatenmark (bis zu 400 ml extra) dazugeben.
Alles pürieren.

Die Butter wird jetzt in einem kleinen Extratopf erhitzt. Darin wird dann je 1 TL Kreuzkümmel, Koriander, Chili und Kurkuma so lange angedünstet, bis die Gewürze ihren Duft verströmen. Wenn man die Suppe gerne etwas würziger mag, kann man bei den Gewürzen auch etwas großzügiger sein. Dann das Ganze vom Herd nehmen und mit etwas Zitronensaft ablöschen. Die Mischung wird nun in die Suppe gegeben, alles einmal durchgerührt und man lässt alles noch ein paar Minuten vor sich hinköcheln. 

Am Schluss wird die Sojamilch dazugegeben, damit die Suppe etwas cremiger wird. Dabei kommt es auf den eigenen Geschmack an: Je flüssiger man es mag, desto mehr Milch kommt dazu.

Die Suppe noch einmal aufkochen.

Und dann: Genießen!


Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Elsa, jetzt weiß ich doch endlich, was ich heute koche! Sieht ja lecker aus und schmeckt bestimmt! Danke und schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  2. Hmm - das sieht ja wirklich lecker aus und ist so passend für einen kalten Wintertag!
    Vielen Dank für's Mitmachen & Verlinken beim Weekend Cooking! Dein Vorsatz, jede Woche 1 Rezept neu auszuprobieren, gefällt mir! Es gibt schließlich immer wieder was neues zu entdecken und vielleicht ist ja das ein oder andere neue Lieblingsrezept darunter.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen