Donnerstag, 12. April 2012

Lesespuren: Morgen bist du noch da

Lesespuren legen? Bevor ich bei Melleni von der Idee der Lesespuren gelesen habe, hätte ich mir wenig darunter vorstellen können, aber der Gedanke ist sowohl einfach als auch überzeugend: Der Roman "Morgen bist du noch da" von Mila Lippke wandert von Bloggerin zu Bloggerin und jede hinterlässt beim oder nach dem Lesen ihre Spuren im Buch - gemalt, geschrieben, geklebt, gestickt oder wie auch immer. Einzige Voraussetzung: Das Buch soll innerhalb einer Woche gelesen und dann an den nächsten weitergegeben werden. 

Die Aktion fand ich gleich ganz spannend und natürlich wollte ich da auch dabei sein. Ich hatte Glück und war jetzt die siebte Station auf der Reise des Buches. Meist brauche ich sehr viel länger als eine Woche, um ein Buch zu lesen, aber natürlich hat mich der Zeitplan motiviert, öfters mal zum Roman zu greifen und mir Zeit fürs gemütliche Lesen zu nehmen. Ein bisschen Zug gefahren bin ich auch und so ging es dann auch ganz schnell mit dem Lesen...


Inhaltlich geht es sehr kurz gesagt um Lioba, eine Künstlerin in Berlin, die ihre Mutter, zu der sie ein sehr schwieriges Verhältnis hat, mit der lange vermiedenen Frage nach ihrem Vater konfrontiert und damit eine Spurensuche nach ihrer Vergangenheit beginnt. Zu viel soll nicht verraten werden, damit die Spannung für alle Lesespurenteilnehmer erhalten bleibt. Es werden tauchen auf alle Fälle immer wieder neue Aspekte auf, die sich im Lauf des Romans dann zusammensetzen.

Das Buch ist gestern weitergewandert und landet hoffentlich ganz bald schon hier. Ich bin sehr gespannt, wie die Reise weitergeht. Eine wirklich schöne Idee - vielen Dank an Mila dafür!


1 Kommentar:

  1. Wirklich ein schöne Idee! Aber eine Woche? Da bliebe mir ja gar keine Zeit mehr zum Nähen. :o)

    Liebe Grüße,
    Ulrike

    AntwortenLöschen