Samstag, 9. Juni 2012

EM-Eröffnungs-Essen

Schon wieder etwas zu essen... Weil Freitag war, die ersten EM-Spiele auf dem Plan standen und ich ein bisschen Zeit hatte, habe ich mich seit längerem wieder einmal ein bisschen ausführlicher in der Küche ausgetobt.

Zum ersten Spiel gab es die Vorspeise: frische Suppe mit gefüllten Teigtaschen.


Und weil vor kurzem die Frage kam, ob ich nach Rezept koche: Selten. Zugegebenermaßen. Meist experimentiere ich und ärgere mich beim nächsten Mal, weil ich nicht mehr genau weiß, wie ich es gemacht habe. Daher wird es heute gleich notiert.

Nudelteig
Ein Teil Weizenmehl mit einem Teil Spätzlemehl vermischen und mit Wasser gründlich zu einem Teig verkneten, im Kühlschrank ruhen lassen.


Füllung

einen Champignon klein hacken und anbraten

eine halbe Zwiebel klein hacken und dazugeben

etwas frischen Knoblauch dazu

eine Handvoll Sojagranulat ein bisschen mit anrösten

eine große Tomate fein würfeln und dazugeben

mit Petersilie, Salz und Pfeffer würzen

mit Sojamilch ablöschen und so lange Semmelbrösel dazugeben, bis eine cremige, nicht zu flüssige Masse entstanden ist.

Aus dem Nudelteig Kreise ausstechen, Masse hineingeben und gut zudrücken, in die frisch gekochte Gemüsebrühe geben und ziehen lassen. FERTIG!



Beim zweiten Spiel war dann der Hauptgang dran: Gemüsetaler an Gemüsepfanne mit kleinen Herzoginkartoffeln.


Und mit vollem Magen sieht man jedes noch so spannende Spiel wesentlich gelassener und entspannter...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen