Sonntag, 3. Juni 2012

SiebenSachenSonntag

Immer wieder Sonntags... 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig. Eine Idee von Frau Liebe - und immer wieder habe ich gedacht, wie toll dieser Einfall doch ist. Aber wenn ich ehrlich bin, bin ich meist zu faul, um den Fotoapparat den ganzen Tag mit mir herumzutragen. Heute war ein Zuhause-Faulenz-Näh-Tag - und so konnte ich dann doch ein paar Dinge festhalten.


Um den Tag auch richtig zu beginnen, habe ich mir gleich einmal in den Finger geschnitten. Mit einer Kinderschere...So viel zum Thema "Sicherheit im Haushalt".


Zweiter Misserfolg am heutigen Morgen: Das aktuelle Strickprojekt anprobiert und festgestellt, dass die Ärmel viel zu eng und die Passform bei mir völlig anders ist als bei dem Modell auf dem Bild. Fazit: einen ganzen Abend umsonst gestrickt...
 Die Passform ist aber ok, nur die Ärmel müssen weiter werden. Also steht heute abend beim Krimi Auftrennen und Wollewickeln auf dem Programm.


Um auf der sicheren Seite zu sein und weitere Missgeschicke zu vermeiden, dann erst einmal einen Glückstee gekocht.



Nach der Erholungspause stand erst einmal fleißig Stoffe zuschneiden auf dem Programm.


Irgendetwas musste ja noch schief gehen: Bei der Overlock brechen gleich beide Nadeln ab. Also Schraubenzieher geholt und Nadeln ausgetauscht.



Zwischendrin immer wieder mal ein Stückchen vom Kuchen genascht.


Aus den Stoffresten, die heute vom Nähen übrig geblieben sind, noch schnell ein paar Schnüre gedreht. Daraus sollen nach der schönen Idee von Theresa noch ein paar Anstecker entstehen.

Von allem anderen zwischendrin gibt es keine Bilder (was auch vielleicht besser ist, wenn man bedenkt, dass der Kater seinen Nachmittagssnack in Form eines kleinen Spatzen gerne im Wohnzimmer verzehren wollte) und von den genähten Sachen (die dann doch entstanden sind) auch nicht - aber von letzerem sicher bald.

Kommentare:

  1. Dein Strickprojekt gefällt mir jetzt schon! hast du dir schon mal überlegt, wie gut der neue HL Stoff in Gelb weiß grau dazupassen würde?

    Lieben Gruß von Daxi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daxi,
      das ist mir beim Stricken auch durch den Kopf gegangen. Und obwohl ich ja keinen Stoff mehr kaufen wollte, musste ich dann doch bestellen. Allerdings wird es ein relativ langer Pulli und ich weiß noch nicht so recht, was ich dann dazu nähen könnte.
      Liebe Grüße
      Elsa

      Löschen
  2. mmmhhh Spatzenhirn im Wohnzimmer. Danke für's Vorenthalten. Die Strickprojektfarben entschädigen schon für's Auftrennen und vom Kuchen beiß ich auch nochmal ab... Herzliche Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marja,
      zum Glück ist der Kater noch auf den Balkon ausgewichen und zudem sehr gründlich beim Essen - also kaum Reste, die entfernt werden müssen.
      Das Auftrennen ist geschafft, aber jetzt alles noch einmal stricken...
      Liebe Grüße
      Elsa

      Löschen
  3. huhu, ich hab jetzt mal ne ganz blöde frage...die schnüre drehen wie hast du das genau gemacht und wie breit müssen da die jersey streifen sein, mein erster versuch war leider so gar nicht erfolgreich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab am Anfang auch ein bisschen gerätselt...:) Die Streifen waren bei mir unterschiedlich breit - ich hab einfach die Reste genommen, die gestern beim Zuschneiden angefallen sind. Also von ganz dünn (ca. 1,5 cm) bis so 2,5 cm breit, dementsprechend sehen eben auch die Schnüre unterschiedlich aus. Manche Streifen haben sich nicht von alleine gedreht, wenn man sie aber einfach längs lang dehnt, rollen sie sich ein. Also hab ich einfach alle Streifen kräftig in die Länge gezogen. Liebe Grüße Elsa

      Löschen
  4. Liebe Elsa!

    Ich finde die Idee mit dem Sieben-Sachen-Sonntag super. Leider fällt mir das immer erst abends ein, wenn ich die Blogs durchstöbere. Und dann ist es natürlich zu spät. ;o)
    Dein Strickprojekt gefällt mir jetzt schon.

    Liebe Grüße,
    Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulrike,

      meistens geht es mir auch so, aber gestern habe ich ausnahmsweise einmal daran gedacht und hoffe, ich bin jetzt häufiger dabei.

      Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart

      Elsa

      Löschen