Montag, 31. Dezember 2012

Flora - das Kissen

Meist beginne ich mit der Geschenkeplanung für Weihnachten schon sehr frühzeitig, weil sich erfahrungsgemäß vor Weihnachten dann doch alle Termine wieder überschlagen. Bei dem Kissen, das ich unbedingt zu Weihnachten verschenken wollte, war das auch durchaus sinnvoll. Begonnen habe ich damit schon im Sommer. Als ich die Anleitung gesehen habe, war ich voll und ganz begeistert und nach meiner Banju - und Glücksträumerle-Erfahrung war ich eigentlich zuversichtlich, dass das auch ganz schnell gehen würde. Aber weit gefehlt: Die Anleitung für Flora ist ganz leicht und verständlich erklärt, aber es dauert eine ganze Weile, bis die einzelnen Blütenblätter dann fertig sind. Für mich war die große Herausforderung, auch tatsächlich durchzuhalten, weil ich es nämlich überhaupt nicht mag, mehrmals das Gleiche (in den gleichen Farben) zu nähen / häkeln / stricken. (Weshalb meine Sockenstrickerfahrungen eher negativ ausfallen...) Das Ergebnis entschädigt allerdings durchaus dafür, wie ich finde. Mit einer passenden pinkfarbenen Kuscheldecke lag das Kissen dann an Weihnachten unter dem Baum.




Das Muster finde ich nach wie vor wunderschön. Die Verschlusslösung auf der Rückseite gefällt mir dabei besonders gut, weil es eine verdeckte Knopfleiste gibt, sodass nichts drücken kann.


Überrascht hat mich auch die Größe: Ein normales Kopfkissen passt locker in das Kissen hinein. Flora ist also viel mehr als nur ein reines Sofakissen - und wird bestimmt nicht das letzte sein, das bei mir entsteht.

Jetzt wünsche ich aber erst einmal euch allen einen guten Rutsch und viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr!
Ich freue mich auf ein neues Bloggerjahr und die vielen tollen kreativen Werke, Einfälle und spannenden Berichte auf all den Blogs, die ich in diesem Jahr kennen und schätzen gelernt habe.

Sonntag, 30. Dezember 2012

Jahresrückblick - Best of 2012

Am Ende des Jahres fange ich immer an, Listen zu schreiben, was ich im nächsten Jahr unbedingt erledigen muss. Inspiriert durch die vielen Jahresrückblicke habe ich meine Bildersammlung aus diesem Jahr auch noch einmal durchgesehen und zu meinem Erstaunen festgestellt, dass da viel mehr entstanden ist, als ich selbst wirklich noch im Gedächtnis habe.




Für mich war es das erste Jahr, in dem ich wirklich Kleidung für mich genäht, gestrickt und gehäkelt habe. Das Handarbeiten hat sich mehr und mehr zu einem festen Bestandteil meines Alltags entwickelt und ich gehe schon kaum mehr aus dem Haus - wenn ich weiß, dass auch nur die geringste Wartezeit entstehen könnte - ohne mir etwas zum Häkeln oder Stricken mitzunehmen. Durch die vielen tollen Blogs, die ich in diesem Jahr entdeckt habe, spuken mir immer mehr Ideen im Kopf herum und meine Listen mit Plänen, was als nächstes entstehen soll, werden immer länger.
Im Moment gibt es bei vielen zu sehen, was in diesem Jahr entstanden ist. Caro sammelt unter dem Titel "Best of 2012" die Lieblingsstücke von vielen Bloggern.

Bevor das Jahr zuende geht, will ich euch noch ein paar Sachen zeigen, die für Weihnachten enstanden sind, aber erst einmal noch der Hinweis auf ein Geschenk, das es bis Silvester gibt, und zwar von Tin Can Knits. Das Tolle ist: Es bekommt jeder ein Geschenk! Man sucht sich ganz einfach hier oder bei Ravelry seine Wunschanleitung aus, bestellt sie ganz normal, gibt beim checkout als Coupon Code “SHARETHELOVE” (Achtung: Großschreibung ist wichtig) ein und weist andere Leute als Gegenleistung auf dieses Geschenk hin.

Dienstag, 18. Dezember 2012

CreaDienstag: Weihnachtsgeschenke

Seit langer Zeit einmal wieder CreaDienstag für mich. Diesmal zeige ich euch Geschenke aus und für die Küche.

Schon immer haben mich selbstzusammengestellte Backmischungen begeistert. Ausprobiert habe ich aber noch nie eine. Trotzdem habe ich es gewagt und eine als Geschenk - streng nach Anleitung - ins Glas zu schichten. Um sicherzugehen dass es auch tatsächlich funktioniert, werde ich es demnächst auch einmal selbst ausprobieren. Bis dahin ist dieses Glas gemeinsam mit der passenden Backform aber schon zu seiner neuen Besitzerin gewandert.

Daneben bin ich ein wahrer Meister im Anhäufen von Back- und Kochrezepten. Meist stapeln sie sich schon bei mir im Regal, bevor endlich wieder einmal ein neues ausprobiert wird. Zur besseren Ordnung habe ich eine Hülle für eine DIN A5 Kochbuch genäht - damit kein Rezept mehr verloren gehen kann. Auch das Kochbuch wandert als Geschenk weiter. Wenn ich einmal eine ruhige Minute habe, steht das aber für mich auch auf dem Programm - kann man schließlich immer brauchen.

                                               Stickdatei: von hier

Was es sonst noch Selbstgemachtes am Dienstag gibt, ist hier und hier zu sehen.

Sonntag, 16. Dezember 2012

Weihnachtskleid Sew-Along Teil 4

Heute ist einmal wieder Weihnachtskleid- Zwischenstand. Die einzelnen Termine sind echt motivationsfördernd, weshalb ich die Sew-Alongs immer so klasse finde. Nachdem ich ja ziemlich hinterhergehinkt bin, habe ich mich gestern extrem begeistert an die Nähmaschine gesetzt mit dem Ziel, zumindest nähtechnisch mein Weihnachtsoutfit fertigzustellen (Mit dem Strickjäckchen bin ich noch beschäftigt und da gibt es den ein oder anderen Stolperstein - dazu aber demnächst mehr...)

Also habe ich fleißig genäht, mich brav an die Anleitung gehalten und am Schluss voller Vorfreude vor dem Spiegel probiert. Und das Ergebnis? Ich bin überhaupt nicht überzeugt. Das Kleid ist an der Taille einfach zu weit und betont genau den Teil meines Körpers, der nicht betont werden sollte: die Hüften. Die Flatterärmelchen sind eher unvorteilhaft (und zugegebenermaßen nach der ersten Zwischenanprobe eher unlustig genäht) und den Saum muss ich noch einmal neu machen.



Vielleicht war es ein Fehler, das Kleid aus einem unifarbigen Stoff zu nähen. In der gemusterten Variante im Schnittmusterheft gefällt es mir wirklich gut. Das Muster bringt vielleicht auch ein bisschen Abwechslung. Der Zwischenstand für das Kleid und mich: Bis jetzt sieht es nicht so aus, als würden wir gute Freunde werden. Die Chancen stehen gut, dass es erst einmal in die hintersten Ecken des Stoffschranks verschwindet und dann irgendwann in Stücke zerteilt und anderweitigen Zwecken zugeführt wird. Eine Chance bekommt es aber noch - vielleicht sieht es im morgendlichen Licht und in Kombination mit Strumphose und Co besser aus als gestern nach einem langen Nähabend im schummrigen Licht.

Den Test werde ich gleich einmal machen - und dann überlegen, was genau das Weihnachtsoutfit werden soll. Das Ergebnis (sowohl des Kleides als auch des tatsächlichen Outfits) gibt's dann am Mittwoch zu sehen.

Jetzt freue ich mich erst einmal hier auf die Zwischenstände bei den anderen - die hoffentlich zufriedener mit ihren Ergebnissen sind als ich...

Sonntag, 9. Dezember 2012

Weihnachtskleid Sew-Along Teil 3

Heute soll es um Nähfortschritte, kleine Panikattacken und die Entwicklung des Weihnachtskleids gehen. Wie bereits zu erwarten, hinke ich dem Plan immer noch ein bisschen hinterher. Aber: Ich habe mich tatsächlich entschieden - und zwar für das Wickelkleid aus der Stitched by You Frühjahr 2012. Vielen Dank für eure Tipps. Offensichtlich war ich einfach auf dem Schlauch gestanden, als ich die kurzen Flügelärmel als großes Problem gesehen habe. Auf die Tatsache, dass man ja einfach ein Langarmshirt drunterziehen könnte, bin ich selbst nicht gestoßen. Außerdem habe ich mich die ganze Zeit an der Farbe festgehalten. Auf die Frage, dass es doch dann blau sein müsste, bin ich dann selbst ins Grübeln gebracht, warum ich denn so an Schwarz hänge. Eigentlich tue ich das nämlich gar nicht. Und schwuppdiwupps war die Entscheidung gefallen, die Stoffvorräte durchsucht und eine Farbentscheidung getroffen.

Es wird dieser Stoff: ein blauer Jersey. Evtl. langt es nicht ganz hin, dann werden die Ärmel einfach in einem anderen Blauton ergänzt und der Kragen in der gleichen Farbe eingefasst.

Es ist wirklich ein ganz schlichter Stoff, vielleicht ein bisschen einfach für Weihnachten, aber er gefällt mir, ich muss nichts bestellen und ich habe keine Zeit für ein Probekleid. Sollte also etwas schief gehen, ist es nicht ganz so schlimm.

Mittlerweile habe ich also den Schnitt abkopiert, den Stoff bereitgelegt und mich entschieden - mehr aber nicht.

Ganz untätig war ich aber nicht. Im Moment stricke ich einfach lieber als zu nähen. Und nachdem die Farbe Blau für das Kleid festgelegt war, hat mich die Motivation gepackt, als kleines Jäckchen darüber noch meine angefangene Miette in Taubenblau fertigzustellen.


Abends auf dem Sofa ist das einfach gemütlicher. Und bis jetzt sieht es so aus, dass zumindest das Jäckchen fertig werden könnte...
Meinen gemütlichen Adventssonntagsnachmittagsspaziergang durch die Zwischenstände der Weihnachtskleider hier werde ich mir gleich noch mit ein paar Plätzchen versüßen - endlich sind alle fertig und nichts wartet mehr auf Fertigstellung.

Sonntag, 2. Dezember 2012

Weihnachtskleid-Sew-Along Teil 2: Jetzt gehts los!

Voller Bewunderung blicke ich auf all diejenigen, die sich schon ganz entschlossen ihrem Schnitt entgegenwerfen. Ich bin immer noch unentschlossen. Es gibt im Moment zwei Alternativen (wenn ich Stich Details - das hier häufiger genäht zu werden scheint und eine tolle Variante ist- mal außer Acht lasse, weil ich keinen Stoff dafür hier habe): Entweder ich nähe ein schwarzes Jerseykleid oder eine Kombi aus Rock und Oberteil. Den Paillettenstoff habe ich erst einmal verworfen - bei uns geht es eher entspannt zu und das ist mir dann doch zu glitzerig. Vielleicht wird das ja noch eine Variante für Silvester. Getreu meinem Motto, erst einmal keine Stoffe mehr zu kaufen, müssen Stoffe aus dem Fundus herhalten. Daher wird es eben entweder schwarz oder blau.

Beim schwarzen Kleid bin ich jetzt entschlossen, dass es - um für ein bisschen Abwechslung zu sorgen - kein Eve Dress werden soll, sondern wenn dann ein Wickelkleid aus der Stitched for  You. Nachteil des Kleids: Es hat kurze Ärmel und ich fürchte, dann ein bisschen zu frösteln. Ein passendes Jäckchen dazu fehlt mir aber und das Jäckchen, das gerade auf den Nadeln ist, ist farblich nicht wirklich optimal dazu.



Alternativ dazu hätte ich eine Kombi in Blau, die dann auch wirklich alltagstauglich sein sollte. Da es dann insgesamt drei Teile wären, müsste ich aber ganz schön ranklotzen, um das zu schaffen, v.a. da bei manchen Schnitten noch eine Anpassung notwendig wäre.

Schwarz wäre etwas festlicher, blau eher meine Wahl zur Zeit. Ich gebe mir also noch bis morgen Zeit, wirklich zu entscheiden, welche der beiden Varianten es werden soll. Einstweilen gehe ich mir hier noch die Entscheidungen der anderen ansehen und mir weitere Inspiration holen.

Samstag, 1. Dezember 2012

SWAP: Bestandsaufnahme

Die Idee, auch endlich mal einen Plan zu erstellen, wie und was ich nähen will, spukt mir ja schon länger im Kopf herum. Im Moment ist die Zeit zum Nähen immer sehr sehr knapp und es ärgert mich dann selbst, wenn ich mal ein bisschen Zeit habe und dann erst anfange in Stoffbergen und Schnittmustern zu wühlen und mich nicht entscheiden zu können. Daher muss jetzt wirklich ein Plan her und die Idee von Immi, Rong und

                                      
Beim Überlegen, was mir in nächster Zeit wohl am wichtigsten ist, sind mir verschiedenene Dinge klar geworden:

1. (auch wenn jetzt einige entsetzt aufschreien werden): Ich liebe Jeans - und trage auch fast täglich Jeans. Ich mag zwar auch Röcke und Kleider, im Alltag sind sie bei mir aber immer die besonderen Stücke. Jeans selbst zu nähen, halte ich für Blödsinn, aber ich brauche ein paar Sachen, die Jeans nicht nur nach Freizeitlook aussehen, sondern sich auch mit meinen anderen Sachen interessant kombinieren lassen.

2. Im Moment mag ich am liebsten die Farben blau- grün- senf - grau - braun. Das mag am Winter liegen und vielleicht ist es mir im März dann schon zu trist - dann kann ich aber immer noch einen neuen Plan für den Sommer machen.

3. Ich muss Stoffberge abbauen. Ich kaufe ständig Stoffe, die ich schön finde oder für die ich einen definitiven Plan habe, der dann mangels Zeit nicht umgesetzt wird. Ich bin also gut im Planen, aber eher mittelmäßig bei der tatsächlichen Umsetzung. Neue Stoffe dürfen daher gar nicht sein. Zum Glück sind aber ein paar Stoffe hier, die genau dem oben genannten Farbschema entsprechen.

4. Um mich zu motivieren, habe ich um die Teilchen der letzten Wochen herum geplant, damit ich das Gefühl habe, ich hinke nicht allzu sehr hinterher. Mein Plan ist viel zu umfangreich, aber ich brauche ein bisschen Spielraum. Ob ich das bis März hinbekomme, wage ich zu bezweifeln, aber man muss sich ja auch Ziele setzen. Ganz zufrieden bin ich noch nicht, alles lässt sich auch nicht kombinieren und ich lasse mir mal noch das Hintertürchen offen, dass ich noch etwas ergänzen, streichen oder ändern kann, wenn mich die Muse küsst und ich mehr Ideen habe.

5. Ich kann wirklich nicht zeichnen, brauche aber mehr als eine Liste in Worten - daher habe ich trotzdem versucht, meine Pläne in Bilder zu fassen:


 
                           



Erledigt sind bis jetzt

* Weiße Mütze und weißer Schal (Nummer 1) - aus dem Cap-Craft-
   Along
* Wintermantel (Nummer 2) - aus dem Wintermantel-Sew-Along
* Grüne Amy mit gelben Taschen (siehe letzter MeMadeMittwoch)
* Wasserfalloberteil (Nummer 4, ebenso gezeigt am letzten MeMadeMittwoch)


Bereits zugeschnitten / angefangen * Taupefarbenes Kleid (Nummer 7)
* braune Nicky-Kapuzenjacke (Nummer 6)
* senfgelbe Tunika (Nummer 8)
* Strickjacke in taube (Nummer 5)

Was sich hinter den anderen Nummern verbirgt:

* Nummer 9: eine Malina in grau / grau gestreift - wobei ich noch zweifle, ob sich das grau gestreift so gut kombinieren lässt. Vielleicht muss dass dann einem schlichten Weiß weichen
* Nummer 10: ein Wickelkleid aus der letzten Stitched for you
* Nummer 11: ein Rock aus einem blauen Baumwollstoff mit weißen Punkten, entweder als Wickelserena aus der Ottobre oder als einfacher gerader Rock mit Jerseybund
* Nummer 12: ein einfach blaues Shirt mit weißem Bubikragen
* Nummer 13: eine Malina mit Kragen aus blauem Sweat
* Letztes Bild: Ich möchte auch eine Tasche und brauche dringend einen Geldbeutel, da aus dem alten schon das Kleingeld herauskullert - Farbe und Form sind noch nicht festgelegt.

So jetzt gehe ich mal bei Mema, Rong und Immi nach dem neuesten Stand schauen und hoffe, dass ich meinen Plan auch durchhalten kann.