Donnerstag, 14. Februar 2013

RUMS - heute auch mal bei mir

Heute bin ich endlich auch ein mal dabei - beim RUMS. Ein wirklich langandauerendes Projekt ist endlich fertig geworden, nicht zuletzt dank der UFO-Attacken-Aktion von Miss Margerite, die mich dazu gebracht hat, das ein oder andere unfertige Teil wieder aus der Schublade zu ziehen. In diesem Fall hat es sich gelohnt, wie ich finde.

Strickmuster: Drops Design
Wolle: Safran von Drops
Der Pulli ist eigentlich für den Sommer gedacht. Nachdem ich es aber so schön finde, dass er endlich fertig ist, darf er auch im Winter ausgeführt werden.


Mit langärmeligem Shirt drunter ist er durchaus wintertauglich - wenn es nicht allzu kalt wird.


Ich mag beim Stricken ab und an gern ein bisschen Abwechslung - und die hatte das Muster durchaus zu bieten.



Der Pullover ist aber nicht die einzige Neuigkeit. Wer vielleicht öfters mal hier vorbeischaut und die Bilder etwas genauer betrachtet, dem fällt eventuell auch auf, was es sonst noch Neues hier bei uns gibt?






Donnerstag, 7. Februar 2013

Ohren auf...

Nähtechnisch schaffe ich im Moment nicht wirklich viel, aber in den letzten Wochen (und auch zu Weihnachten) sind noch ein paar Stücke entstanden, die ich hier noch nicht gezeigt habe.

Eine feine Sache, die mich gleich begeistert hat, sind Lautsprecherkissen. Die Idee, dass man sich sein Kissen gemütlich mit nach draußen nehmen und den MP3-Player anstöpseln kann, ohne dann den Nachbarn gleich mit dem eigenen Musikgeschmack oder dem Lieblingshörbuch zu nerven, finde ich sensationell. Als ich irgendwo mal die Idee gesehen habe (leider weiß ich nicht mehr, wo das war), habe ich mich gleich einmal auf die Suche nach solchen kleinen Lautsprechern gemacht, die man in ein Kissen einbauen kann. Und ich bin tatsächlich fündig geworden.

So sind dann in der Zeit vor Weihnachten drei Hörkissen entstanden und natürlich mittlerweile zu ihren neuen Besitzern übergesiedelt.

Nummer 1 ist ganz in blau kariert gehalten und bestickt mit dem Schlafanzughund aus der süßen Stickserie Schlafmützen von SUSAlabim, die ich am liebsten ständig sticken würde.



Nummer 2 und 3 sind sich sehr ähnlich, daher zeige ich euch nur eine Version davon.
Für die beiden Kissen habe ich die Stickdatei von Urban Threads (wo es immer sehr tolle Freebies gibt) auf ein Stück Baumwolle gestickt und dann mit dem Webband auf das Plüschfell aufgenäht. Die Rückseite ist jeweils aus Baumwolle, in diesem Fall grün mit kleinen weißen Pünktchen.



Jetzt muss es nur noch Sommer werden, damit die Kissen nicht nur auf dem Sofa, sondern auch wirklich auf der Liege am Balkon oder im Garten genutzt werden können.

Nähpläne habe ich schon sehr viele geschmiedet und auch fleißig Stoffe zusammengesammelt, die jetzt auf ihre Verarbeitung warten. Daher werde ich jetzt erst einmal noch Schnittmuster kopieren, Ebooks ausdrucken und zusammenkleben und zuschneiden, damit ich demnächst mal wirklich einen richtigen Nähtag einlegen kann.

Mittwoch, 6. Februar 2013

MeMadeMittwoch: Mamina

Mit Ebooks habe ich letztes Jahr sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht - die wirklich passende Größe zu finden, war oft nicht ganz so einfach. Außerdem stehen eine Reihe von Schnittmustern aus zahlreichen angesammelten Heften oder Büchern an, die ich gerne mal ausprobieren würde. Ich muss aber gestehen, dass ich lieber Ebooks zusammenklebe als Schnittmuster abpause. Als ich dann die Designbeispiele für den Mamina-Schnitt gesehen habe, musste ich doch zuschlagen. In einer für mich erstaunlich kurzen Zeitspanne zwischen Kauf des Ebooks und der tatsächlichen Umsetzung, ist dann meine erste Mamina entstanden.

Ein Grund dafür ist sicherlich auch, dass ich schon die ganze Zeit den Stoff hier liegen hatte und unbedingt etwas daraus nähen wollte. Dass man Mamina aus Baumwolle nähen kann, hat also definitiv dafür gesprochen. Der Stoff hat kleine eingewebte Punkte und ist ganz leicht und luftig - also eher ein Ausblick auf den Sommer. Auch die Biesen haben es mir von Anfang an angetan und sind tatsächlich einfacher als sie aussehen.


Für die nächste Mamina habe ich mir schon einen sommerlichen Blümchenramie zugelegt. Diesmal werde ich sie aber mit Bindebändchen nähen, damit es noch ein bisschen flexibler ist und man die Weite noch etwas regulieren kann. Am Bauch sitzt Mamina sehr locker - gut für ein kleines Bäuchlein, das nicht jeder sehen soll...

Noch mehr selbstgemachte Kleidung gibt es wie immer bei den Mittwochsdamen zu sehen.




Montag, 4. Februar 2013

Chalkbag - ein UFO-Sonderprojekt

Ein Ufo, das schon lange unbeachtet, aber mir trotzdem schon einige Zeit im Hinterkopf herumspukend in einer kleinen Box im Regal vor sich hinschlummerte, ist jetzt quasi außerhalb des UFO-Attacken-Plans fertig geworden. Seit Februar letzten Jahres hatte ich das Material zusammengesucht und den festen Vorsatz gefasst, ein Chalkbag als Geschenk zu nähen. Den Schnitt hatte ich schon vor ewigen Zeiten anhand eines gekauften Chalkbags selbst gebastelt.  Nachdem jetzt ein Besuch bei Freunden anstand, die weiter weg wohnen und bei dem das Chalkbag endlich persönlich übergeben werden sollte, habe ich mich letzte Woche endlich einmal wieder an mein Maschinchen gesetzt und genäht.


Am Boden ist noch der Name des neuen Eigentümers eingestickt, damit es auch nicht abhanden kommen kann. Während des Nähens ist dann schon der Plan für das nächste Chalkbag entstanden und das Material ist auch schon zugeschnitten - ich hoffe, dass daraus kein neues UFO wird...

Alle anderen UFOs habe ich unberührt gelassen, aber fleißig an der Häkeldecke weitergearbeitet und noch ein bisschen gestrickt. Das Ende der beiden Projekte ist also absehbar und sie laufen nicht Gefahr, auch in der UFO-Kiste zu landen.
Wie es um die anderen UFO-Bekämpfer steht, gibt es heute hier zu sehen.

Sonntag, 3. Februar 2013

SWAP Bericht Februar

Ach, der SWAP. Ich bin immer noch begeistert von der Idee an sich. Einen Nähplan zu haben, ist für mich eine grandiose Sache, weil ich dazu neige, Stoffe reflexartig zu kaufen und anzuhäufen. Im Moment ist bei mir aber so viel los, dass ich es kaum an die Nähmaschine schaffe und wenn ich einmal Zeit habe, dann sind es andere Sachen, die gerade dringend fertiggestellt werden müssen. Nachdem die nächsten vier Wochen noch einmal richtig  vollgepackt sein werden mit allen möglichen Dingen, bin ich mittlerweile sicher, dass das bei mir nichts mehr wird mit der Fertigstellung bis zum ersten März. Ein paar Teilchen mussten mittlerweile auch von meiner Liste gestrichen werden. 



Positives Fazit des SWAPs bisher für mich: Ich mache mir mehr Gedanken darüber, was ich an Stoff kaufen und vernähen will, wie viel Stoffmenge ich brauche und was daraus konkret werden soll, wenn ich mal wieder in Versuchung gerate. Nummer 6, 9, 11 und 12 sollen aber auf jeden Fall noch in diesem Frühjahr /Sommer entstehen. Passend zur Idee von Nummer 11 ist schon einmal eine Mamina  entstanden - in weiß mit blau-weißem Bändchen. Ich hoffe, dass ich bis Mittwoch mal ein Foto hinbekomme, dann gibt es die auch live zu sehen. Statt einer Malina mit Kragen möchte ich jetzt ein richtiges Kapuzensweatshirt nähen, nachdem ich endlich eine (hoffentlich) passende Anleitung dazu gefunden habe. Aber das werde ich frühestens im März selbst in Angriff nehmen können.
Während ich mich also ein bisschen aus dem SWAP zurückziehen  muss, werde ich mit Begeisterung bei den anderen weiterhin gucken gehen.