Sonntag, 3. Februar 2013

SWAP Bericht Februar

Ach, der SWAP. Ich bin immer noch begeistert von der Idee an sich. Einen Nähplan zu haben, ist für mich eine grandiose Sache, weil ich dazu neige, Stoffe reflexartig zu kaufen und anzuhäufen. Im Moment ist bei mir aber so viel los, dass ich es kaum an die Nähmaschine schaffe und wenn ich einmal Zeit habe, dann sind es andere Sachen, die gerade dringend fertiggestellt werden müssen. Nachdem die nächsten vier Wochen noch einmal richtig  vollgepackt sein werden mit allen möglichen Dingen, bin ich mittlerweile sicher, dass das bei mir nichts mehr wird mit der Fertigstellung bis zum ersten März. Ein paar Teilchen mussten mittlerweile auch von meiner Liste gestrichen werden. 



Positives Fazit des SWAPs bisher für mich: Ich mache mir mehr Gedanken darüber, was ich an Stoff kaufen und vernähen will, wie viel Stoffmenge ich brauche und was daraus konkret werden soll, wenn ich mal wieder in Versuchung gerate. Nummer 6, 9, 11 und 12 sollen aber auf jeden Fall noch in diesem Frühjahr /Sommer entstehen. Passend zur Idee von Nummer 11 ist schon einmal eine Mamina  entstanden - in weiß mit blau-weißem Bändchen. Ich hoffe, dass ich bis Mittwoch mal ein Foto hinbekomme, dann gibt es die auch live zu sehen. Statt einer Malina mit Kragen möchte ich jetzt ein richtiges Kapuzensweatshirt nähen, nachdem ich endlich eine (hoffentlich) passende Anleitung dazu gefunden habe. Aber das werde ich frühestens im März selbst in Angriff nehmen können.
Während ich mich also ein bisschen aus dem SWAP zurückziehen  muss, werde ich mit Begeisterung bei den anderen weiterhin gucken gehen.

Kommentare:

  1. Liebe Elsa, ich wollte mir ja auch einen Nähplan machen, habe die Idee dann aber schnell wieder verworfen, weil hier sowieso ständig was dazwischen kommt. Nun nähe ich halt ohne Plan und Stoffe kaufe ich vorerst auch nur für bestimmte Vorhaben. So habe ich mir kürzlich Sweat bestellt, um einen Pullover daraus zu nähen. Angefangen habe ich damit schon, muss jedoch so viel am Schnitt ändern, dass mir die Lust auch schon wieder vergangen ist. Nach welchen Schnittmuster wirst Du Dein Shirt nähen?
    Den Mamina-Schnitt möchte ich mir auch gerne kaufen. Wie ist denn da die Passform? Ich freue mich schon auf deinen Blogpost dazu.
    Ganz liebe Grüße und eine entspannte Woche!
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Elsa,

    Du hast bereits viel geschafft. Fünf Teile sind nicht wenig, insbesonders wenn noch gestricktes dabei ist. Mit diesem fünf Teilen kannst Du schöne Outfits kombinieren.

    Ich habe die gleiche Erfahrung gemacht wie Du: ich kaufe jetzt tatsächlich weniger und auch gezielter. Trotz allem kann ich nicht ganz lassen, zwischendurch etwas spontan zu nähen. :-)

    AntwortenLöschen