Samstag, 2. März 2013

Das Leben eben: SWAP und andere Neuigkeiten

In letzter Zeit ist es hier ein bisschen still geworden. Der Grund ist ganz einfach: Das reale Leben hat mich gerade voll im Griff - aber es sind schöne Dinge, die gerade meine gesamte Zeit in Anspruch nehmen. 
Nummer 1 haben manche beim letzten Post ganz genau richtig erkannt: Bei uns wird es im Sommer neuen Familienzuwachs geben. Der Bauch ist mittlweile schon lange nicht mehr so klein, sondern eine richtige Kugel geworden. 
Nummer 2 besteht aus vielen Kisten, Werkzeug und Baumaterial: Wir haben nach langer Suche ein neues Zuhause gefunden und in den letzten vier Monaten renoviert, gepackt und sind letztes Wochenende auch umgezogen. Jetzt stehen hier noch reichlich Umzugskartons, es muss noch einiges fertiggestellt werden und noch kein Zimmer ist so, wie es schließlich einmal werden soll. Das wird sich aber hoffentlich in den nächsten Wochen deutlich ändern.
Das Freizeitprogramm sah dadurch natürlich ein bisschen anders aus als normalerweise - und da die Nähmaschine jetzt schon länger ruht, ist mein SWAP auf Ruhepause gesetzt worden. Neue Bilder oder neue fertige Projekte gibt es daher bei mir nicht zu sehen. Zum einen macht der wachsende Bauch manche Pläne im Moment zunichte. Zum anderern war das einzige, was in letzter Zeit gelegentlich einmal handarbeitstechnisch möglich war, ein paar kleinere Strick- und Häkelprojekte, die es demnächst mal zu sehen geben wird. 
Trotzdem möchte ich ein Fazit zu dem ausgesprochen motivierenden SWAP, den Rong, Mema und Immi organisiert haben, ziehen: 

Zuerst meine Ausgangssituation: Ich bin bei Stoffen und Wolle der absolute Spontankäufer. Vor meinem inneren Auge tun sich beim Anblick von schönen Materialien sofort viele Bilder auf, was ich (so denn mal Zeit bleibt) alles daraus nähen könnte. Ob das dann zu etwas dazupasst oder nicht, verdrängt mein Kopf dann ganz fleißig. Die Folge ist, dass ich viele Stoffe und viel Wolle zuhause habe und sich auch immer mehr Druck aufbaut, endlich mal in die Gänge zu kommen und was daraus zu machen. 

Der SWAP hat mich endlich mal dazu gebracht, auch ein bisschen darüber nachzudenken, was ich denn langfristig im Kleiderschrank haben will - auch beim Einkaufen. Ich schaffe es eher, bei einem Stoffkauf zu widerstehen und erst einmal den Kopf einzuschalten und realistisch abzuwägen, ob etwas überhaupt zu meinem Stil und Kleiderschrank dazupassen könnte. Ich habe mir ein Notizbuch zugelegt, in dem ich Ideen und Bilder sammle und versuche, mehr System zu entwickeln und vor allem Prioritäten zu setzen.

Ich habe mir Gedanken über Farben und Muster gemacht und festgestellt, dass ich Muster nur in Maßen an meinem Körper vertrage, auch wenn mir gemusterte Stoffe so gut gefallen. 

Neben dem Zeitproblem hatte ich wie viele andere mit der Tatsache zu kämpfen, dass gerade die Dinge, die man sich vorgenommen hat, nicht die sind, auf die man nähtechnisch gerade Lust hat und damit dann trotz allem die Motivation wieder sinkt. 

Insgesamt muss ich sagen: Es war sehr spannend, mitzuverfolgen, wie alle geplant haben, welche Entwicklungen und Überarbeitungen es gegeben hat. Grundsätzlich will ich planvoller an Einkäufe und Nähpläne herangehen, aber trotzdem noch ein bisschen mehr Raum für spontane Ideen lassen. Vielen Dank an euch drei!

PS: Im Gesamtkonzept für meine Überlegungen in den letzten Wochen und Monaten hat daneben auch ganz wesentlich die UFO-Attacke von MissMargerite beigetragen, die mich meine vorhandenen Stoffe noch einmal neu hat betrachten lassen.

Kommentare:

  1. Liebe Elsa! Das sind ja Neuigkeiten! Herzlichen Glückwunsch zum wachsenden Bäuchlein, ich wünsche euch alles liebe und dir eine schöne Schwangerschaft!
    Ich bin gespannt was du uns noch von deinen Fortschritten berichten wirst, wenn es auch nur kleine sind!
    Sei lieb gedrückt, Josephine

    AntwortenLöschen
  2. Von mir auch einen ganz herlichen Glückwunsch und alles Gute für Euch!
    Ps: Es ist irgendwie witzig: Du bist die Dritte die beim SWAP eingestiegen ist und dann schwanger wurde. Die Quote ist wirklcih hoch, gemessen an der gesamten Teilnehmerzahl. :))

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  3. Auch von mir Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und auch zum neuen Zuhause. Es war schön das und wie du bei uns mitgemacht hast.
    Viel Erfolg bei den nächsten Schritten. Und ich freu mich darauf mir bei dir Kinderkleidung anzuschauen.
    Lieber Gruß
    Mema

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Glückwunsch. Das ist viiiiiel wichtiger als SWAP. :-)) Ich wünsche Dir alles Gute während der Schwangerschaft und auch viel Freude im neuen Zuhause.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Elsa,
    herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und der neuen Wohnsituation!
    Was du zum Thema SWAP schreibst, kann ich auch gut nachvollziehen. Ein Notizbuch möchte ich mir auch noch zulegen. Natürlich eins mit einer tollen Hülle. Ich habe nämlich in meinen Spontankäufen der Vergangenheit häufig Patchworkstoffe gekauft, die eigentlich für nix anderes geeignet sind, weil viel zu wenig ;-)

    Lieben Gruß
    minnies

    AntwortenLöschen
  6. Hach, liebe Elsa, ich freu mich so für Dich! Ihr habt den Umzug noch vor dem Nachwuchs geschafft, toll!! Jetzt kannst Du Dich in Ruhe einrichten und die Zeit genießen, bis es etwas unruhiger wird ;)

    Ich hab noch gar nicht so mitbekommen .. Ist das Deine erste Schwangerschaft?

    Liebe Grüße Sindy

    AntwortenLöschen
  7. Glückwunsch,
    ich hoffe ihr habt bald die neue Wohnung im Griff und alles findet seinen richtigen Platz.
    Liebe Grüße

    Marie

    AntwortenLöschen