Sonntag, 21. April 2013

Himmelfahrtskommando Teil II / III

Ich bin mal wieder hinterher. Manchmal ist eben einfach keine Zeit zum Nähen oder Planen - und manchmal fehlt mir schlicht und ergreifend die Motivation, weil andere Dinge meinen Kopf füllen. Daher ist auch Teil II des Himmelfahrtskommandos letzte Woche bei mir ausgefallen. Das Gute an der gemeinsamen Aktion: Der Mantel und die damit verbundenen Aufgaben gehen mir nicht so einfach aus dem Kopf, also habe ich mich gleich heute morgen mal an ein Probestück aus einem Bettbezug gemacht, um zu sehen, ob ich größentechnisch völlig daneben liege. Zum Glück...





...denn das Nähen des Oberteils hat ein paar wesentliche Erkenntnisse für mich gebracht: In meiner "normalen" Größe brauche ich momentan nicht nähen. Ob das jetzt an den zusätzlichen Schwangerschaftskilos liegt oder ob der Schnitt tendenziell eher klein ausfällt, vermag ich nicht zu sagen. Da ich den Mantel aber noch in einer Zeit tragen will, in der mein Babyspeck sicherlich berücksichtigt werden muss, muss ich eine andere Größe wählen. 

An sich bin ich von dem Schnittmuster absolut begeistert. Auf der Schneiderpuppe sieht er genau so aus, wie ich mir das vorgestellt habe. Noch dazu ist der Schnitt leicht zu verstehen und schnell genäht, daher werde ich jetzt aus dem Rest des Bettbezugs noch ein Probestück in einer größeren Größe nehmen. Das Material für den Mantel liegt - bis auf die Knöpfe - schon hier und daher hoffe ich darauf, dass, sobald die richtige Größe gefunden ist, das "richtige" Nähen auch schnell und ohne Komplikationen stattfinden kann. 

Ich möchte den Mantel ja gerne füttern, stehe aber immer ein bisschen auf Kriegsfuß mit flutschigem Futterstoff, den ich aber an sich recht toll finde. Jetzt habe ich gelesen, dass man den Stoff mit Sprühstärke einsprühen kann, um das Nähen leichter zu machen. Hat jemand von euch damit Erfahrung? Oder sonst einen tollen Tipp für eher rutschig-flutschige Stoffe?

Für einen neuen Motivationsschub werde ich mal die anderen Himmelfahrtskommandoteilnehmer besuchen und sehen, wie da der Stand der Dinge ist. Hier bei Alex von Mamamachtsachen versammeln sich heute alle zum Zwischenstand.

Kommentare:

  1. Willkommen zurück!

    Das Probestücke sieht wirklich super aus - ehrlich gesagt finde ich es mit dem hübschen Stoff sogar tragbar ;)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, mit einem Probestück bist du doch immerhin schon eine ganze Ecke weiter als ich... ich hab noch nicht mal den Schnitt fertig auskopiert.
    Ich habe Flutschstoffe immer mit Obertransportfuß genäht, gleichzeitig immer artig und ordentlich gesteckt und hatte dann eigentlich nie Probleme.
    Die Bettwäsche finde ich übrigens auch sehr hübsch und trabar!
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Da ich eine Schwäche für Karos habe, finde ich das Probestück auch sehr tragbar. Wegen der Behandlung flutschigen Stoffs gucke mal bei den zwei Freiwilligen, die Tunikas aus federleichtem Stoff nähen. Da war letzte Woche schon Panther-Spray im EInsatz. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich dachte zuerst: oh, eine hübsche Jacke. Aber es ist nur das Probemodell. Mit der Sprühstärke habe ich noch nicht gearbeitet,- also keinTipp. LG

    AntwortenLöschen
  5. Ich schließe mich den anderen an, das sieht gar nicht so sehr nach Probestück aus!
    Viele Grüße und weiterhin frohes Nähen!
    Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  6. Ich hätte nach dem Bild nicht gedacht, dass das ein Probestück ist. Ich finde den Stoff hübsch. Liebe Grüße Jennifer

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe mir gerade noch einmal den Mantelschnitt angeschaut - sehr schön. Der Kragen ist auch genau der, den ich für meinen Mantel möchte.

    Mit Fluschfutter habe ich nicht gar so viel Ahnung. Ich mag gerne Baumwollfutter in meinen gefütterten Jacken und Mänteln. Einfach vom Material. Bisher habe ich damit - auch in Kaufjacken - gute Erfahrungen gemacht, die Auswahl ist auch sehr vielseitig. Lediglich in den Ärmeln kommt immer ein Flutschfutter.

    lg monika

    AntwortenLöschen