Donnerstag, 22. Januar 2015

UFO-Attacke III

Eigentlich stand ja der Mantel auf der Liste...Aber irgendwie können wir zwei uns nicht so recht anfreunden. Auch das neu gekaufte Futter hat mir keinen wirklichen Motivationsschub verliehen. Also habe ich meine Strategie geändert und mich an die kleineren Sachen gewagt, die ja eigentlich schnell gehen und somit ein schnelles Erfolgserlebnis versprechen. Aus nähtechnischer Sicht wirklich wenig herausfordernd, ein bisschen popelig, wenn man sieht, was andere nähen, und auch wenig kreativ, aber eben doch UFOs, die weg müssen.
Das Ergebnis:

(1) Die Pinterestidee ist über das Stadium des Nähteauftrennens hinaus. Das alte (Kauf)shirt hat neben seinem Halsbündchen auch noch einen Häkelkragen. Das muss ich jetzt erst mal probetragen, weil ich mir gar nicht so sicher bin, ob ich mit Häkellook um den Hals aus dem Haus will oder ob es doch eher fürs gemütliche Sofasitzen taugt. Wenn es den Test besteht, dann gibt's auch mal ein selbstgenähtes Top in der Variation. 


(2) Fünf von den zehn zugeschnittenen Täschchen sind fertig und finden sicherlich bald neue Besitzer. Bei den anderen ist zumindest das Material zusammengesucht.


Nicht viel, aber schon unglaublich befreiend. Daneben habe ich noch eine Kinderkombi aus Hose, Pulli und Mütze und den Anfang meines Probekleides vom PartyGardenDress. Für mich insgesamt nach einer aus Sicht meiner Nähmaschine eher kargen Zeit gar nicht so übel. 
Muriel sammelt alle UFO-Mitstreiter hier.

Kommentare:

  1. Das sind aber süße Täschchen! Und das Top finde ich auch nicht schlecht.
    Alles Liebe, nina

    AntwortenLöschen
  2. Na klar kann man mit diesem Shirt rausgehen. Ist was besondren mit dem Häkelausschnitt. Ich fang mit dem Mantel gar nicht an, dann kann es auch kein UFO werden.;-) Wobei, ein Kopf-UFO ist es ja schon. LG

    AntwortenLöschen