Donnerstag, 29. Oktober 2015

ZeitschriftenSewAlong: Doch alles anders

Eigentlich hatte ich mich ja schon für den Rock aus der Fashion-Style 9/2015 entschieden. Ein Stoff war mir sofort in den Sinn gekommen, der schon lange in der Restekiste lag. Als ich ihn dann wieder in den Händen hielt, war mir klar, warum er da so vor sich hindümpelte...Theoretisch passt er (dunkelblau und leicht strukturiert) zwar in mein Beuteschema, das Material (was auch immer es ist- dehnbar, jerseyartig, vergleichsweise fest) begeistert mich einfach nicht, es ist irgendwie zu kalt und kühl für den Herbst. Ich glaube auch, dass der Rock außerdem noch etwas fließenderes Material benötigt. Dazu kommt, dass ich ja nicht wirklich oft Röcke trage. Die Gründe gegen den Rock haben sich also gehäuft. Aber - dem Sew-Along sei Dank - habe ich sehr viel häufiger zielgerichtet in der Zeitschrift geblättert, als ich das üblicherweise tue und dann konnte ich ja auch noch bei den anderen spicken. Und da fiel mir dann das Kleid Nummer 18 ins Auge. Schlicht und einfach, also zeitlich zu schaffen, und es sieht dazu noch gemütlich aus. Also, Nummer 18 soll es werden. Im Zeitplan liege ich so mittelmäßig: Schnittmuster ist abgepaust und Stoff ist ausgesucht. 






Es ist ein lang gelagerter weiß-senf-gestreifter fester Jersey. Allein wäre er mir eigentlich ein bisschen zu langweilig. Daher würde ich ihn gerne noch mit Stofffarbe bedrucken. Aus dem Buch "Stencil 101" habe ich bisher erst wenig ausprobiert, daher würde sich das ja als Gelegenheit ideal anbieten. Sinnvoll wäre es, erst zuzuschneiden, dann zu bedrucken und dann zu nähen. Was aber wenn dann der Schnitt nicht so ist, wie ich mir das vorstelle? Daher überlege ich, zu schummeln und erst zu nähen und dann noch zu bedrucken. 
Aber erst einmal muss ich ja noch zuschneiden...
Hier ist der Zwischenstand von allen anderen zu sehen und nächste Woche ist ja schon das Finale - das geht alles ganz schwuppdiwupps.

Kommentare:

  1. Tolle Idee! Stoff bedrucken möchte ich schon lange ausprobieren, habe es bislang nicht getan. Bin schon gespannt wie dein Kleid wird. ich würde mich freuen, wenn du beim nächsten Post ein bisschen was zum bedrucken schreibst.

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Stoff habe ich auch schon bedruckt. Das macht Spaß und man hat dann wirklich ein Kleidungsstück das es so nicht zu kaufen gibt. Das Kleid habe ich auch genäht. Nur zum fotografieren bin ich noch nicht gekommen.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  3. Das Kleid kann ich mir sehr gut bedruckt vorstellen. Bin gespannt!
    Viel Spaß! Judy

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag es viel lieber, wenn der Stoff erst in genähter Form bedruckt wird. Die kreative Handarbeit gut herausgestellt, wenn der Druck über die Nähte hinweg geht, und man spart Stoff gegenüber der Hin- und Herschieberei von Schnittteilen, um das Muster fortzusetzen. Bin gespannt auf das fertige Stück!

    AntwortenLöschen
  5. Das hört sich spannend an - erst zu bedrucken nach dem Nähen ist doch pragmatisch gedacht, vollkommen richtig! Ich freue mich schon auf dein Projekt! LG Miriam "Mecki macht"

    AntwortenLöschen
  6. Streifen mit Druck hört sich nach einem großartigen Plan an!
    Ich habe die Anleitung für das Kleid zwar nicht kapiert, hoffe aber, über genügend Jersey-Näh-Erfahrung zu verfügen, damit am Ende etwas Tragbares bei rum kommt!
    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  7. Spannend, ich bin sehr neugierig auf Dein Kleid, besonders auf Dein selbstgemachtesnStoffdesign.
    LG
    Annette

    AntwortenLöschen