Dienstag, 6. Februar 2018

Finale 12x MeMade Januar

Der Februar ist schon ein paar Tage alt, trotzdem gibt es bei mir noch einmal einen Blick zurück auf den Januar.
Bei Sew-Alongs scheitere ich meist grandios: Mich an festgelegten Terminen zu einem bestimmten Projekt zu äußern und daran zu arbeiten, fällt mir generell schwer. Bei mir bleiben viele Stücke länger liegen, bis sie einmal fertig werden. Oft fehlt nur eine kleine Naht oder ein Knopf, aber die Motivation will mich dann einfach nicht packen. Mit ihrer Aktion 12xmemade hat Chrissy mich aber voll motiviert: Nähpläne schmieden kann ich gut - sie umsetzen ist dann schon wieder etwas anderes. Das also mal wirklich jeden Monat zu tun, ist der beste Vorsatz für mich für dieses Jahr. 

Und der Januar war dann auch wirklich erfolgreich. Entstanden bzw. fertig geworden sind gleich vier Teile:


Nummer 1 ist eine Frau Ava aus grauem Steppstoff 



Nummer 2 war gar nicht geplant, gefällt mir aber sehr gut: Ein Linden-Sweater (mein All-Time-Favorit) aus den Resten der Frau Ava. Hier habe ich einfach die Rückseite des Stoffes genommen. Auf der Puppe sieht er ein bisschen unförmig auf, im getragenen Zustand wirkt es nicht so. Ich habe mich mal ganz langsam an Pink herangetastet und neben den Bündchen auch an den Armen einen Webbandstreifen in schwarz-weiß-pink aufgenäht.

Nummer 2: Der "Reste"-Linden-Sweater


Für Nummer drei habe ich ein lang gehütetes Stoffschätzchen angeschnitten, von dem ich nur ein kleines Stück hatte. Das lange Aufsparen hätte ich mir aber schenken können. Der Stoff war einfach furchtbar zu verarbeiten. Er hat sich in alle Richtungen gezogen und die Karos waren einfach nicht gerade hinzubekommen (zumindest nicht für mich). Ganz so krumm wie auf der Puppe ist sie dann aber doch nicht... Allerdings müsste ich vielleicht noch Knöpfe anbringen. Da bin ich aber unentschlossen (siehe genanntes Problem oben):
Nr.3: Jenna Cardigan


Nummer 4: LindenSweater
Nummer vier habe ich nicht wirklich neu genäht, der Pulli ist schon bei der AnnaehrungSued im Herbst entstanden, aber ich wollte schon die ganze Zeit einen Aufdruck darauf haben. Also habe ich meinen Plotter entstaubt und sowohl für diesen als auch für den neu genähten Linden Sweater Motive herausgesucht. Nach dem ein oder anderen Fehlschlag hat dann endlich alles geklappt.



Der schöne Nebeneffekt war, dass ich tatsächlich dann auch gleich einmal angefangen habe, Karten aus Papier zu plotten, die ich allerdings auch schon gleich wieder verschenkt habe. Aber da juckt es mich schon in den Finger noch ein bisschen mehr einzusteigen. 

Mal sehen, was ich für den Februar planen kann. 

Hier gibt es einen Blick auf alle Teilnehmerinnen an der Aktion im Januar. 



1 Kommentar:

  1. Du warst ja echt fleißig. Schöne Sachen! Ich finde das mit den geplotterten Schriftzügen echt cool.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen